Zug evakuiert, über 30 Passagiere verletzt

Wegen des Feuers konnte der Zug nicht weiterfahren. Gegen 21:00 Uhr löste ein Großalarm aus. Etwa 20 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen und die Passagiere zu retten. Kurz nach 23 Uhr waren alle Passagiere evakuiert worden.

151 Personen wurden aus dem Zug evakuiert, wie das Land Tirol mitteilte. 33 von ihnen wurden leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Rund 700 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Nach Angaben der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) verursachten Schäden an der Oberleitung den Brand im Tunnel. Zuvor waren die Einsatzkräfte aufgrund der Sitzplatzreservierungen von bis zu 370 Fahrgästen ausgegangen. Die Polizei hatte von rund 50 leichten Verletzungen gesprochen.

Alle Menschen, die keine medizinische Versorgung benötigten, wurden mit dem Bus nach Innsbruck gebracht, wo auch Schlafgelegenheiten für alle Betroffenen organisiert wurden. Den Angaben zufolge ist die Strecke im Tunnel zunächst gesperrt. ÖBB twitterte: „Die Rettungskette und die Evakuierung haben gut funktioniert.“

Mitten in einem österreichischen Tunnel bricht ein Feuer aus – ein Zug bleibt hinter dem Feuer stecken. Bei einer großen Rettungsaktion müssen 151 Menschen evakuiert werden.

Der ORF-Sender und die Nachrichtenagentur APA berichteten, dass Schäden an der Oberleitung nach Angaben der Einsatzkräfte zu einem Brand an Autos geführt hätten, die auf einem Autowaggon im Zug transportiert worden seien. Eine Oberleitung stürzte auf Autos. Anschließend fingen die Autos Feuer. Zu diesem Zeitpunkt fuhr der Zug durch den Terfenser Eisenbahntunnel bei Fritzens.

Nach dem Brand sind Rettungskräfte im Einsatz. 151 Passagiere wurden aus dem Tunnel gebracht, schwere Verletzungen waren vorerst nicht bekannt. Zoom.Tirol/APA/dpa

Bei einem Brand in einem Eisenbahntunnel im österreichischen Bundesland Tirol sind mehr als 30 Zugpassagiere leicht verletzt worden. Wie die Leitstelle des Rettungsdienstes in der Nacht mitteilte, war ein Nachtzug der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) betroffen, der von Innsbruck nach Hamburg und Amsterdam fuhr.

Aufgrund von Schäden an der Oberleitung kam es heute im Tunnel Terfen zu einem Brand. Die Rettungskette und Evakuierung funktionierten gut. Alle Menschen auf NJ420 wurden inzwischen evakuiert. Danke an alle Einsatzkräfte vor Ort! #ÖBBRouteinfo© ÖBB / Gasser-Mair pic.twitter.com/Bw4DtI00q5

The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.The news portal offers up-to-the-minute information 24/7.

Möbel : die möbel im wohnzimmer sind bequem und laden zum entspannen ein.