WWF lässt Friedrichstraße sperren

Um auf die zunehmende Lebensmittelverschwendung in Deutschland aufmerksam zu machen, organisiert die Umweltorganisation WWF am kommenden Mittwoch eine große Protestveranstaltung auf der Berliner Friedrichstraße. Da die Veranstaltung inklusive großer Bühne und Tribünen direkt an der Friedrichstraße stattfindet, wird es im Vorfeld zu erheblichen Verkehrseinschränkungen und Umleitungen kommen.

Ab dem 11. Juli gegen 8 Uhr sei der Straßenabschnitt zwischen Jägerstraße und Kronenstraße gesperrt, hieß es in einer Mitteilung an die Anwohner. Spätestens am 13. Juli um 14 Uhr soll die Straße wieder für den Verkehr freigegeben sein.

Der WWF setzt sich weltweit für Tierrechte und Umweltschutz ein. Für kommenden Mittwoch rufen die Aktivisten zu einem Aktionstag gegen Lebensmittelverschwendung auf. Geplant sind Vorträge und Diskussionen sowie Kochworkshops. Eröffnet wird die Veranstaltung unter anderem von der Grünen-Politikerin Renate Künast.

Die Umweltorganisation WWF protestiert am kommenden Mittwoch auf der Friedrichstraße. Ein Abschnitt bleibt für zwei Tage geschlossen.

Anzeige | Scrollen Sie, um mehr zu lesen

08.07.2023 | aktualisiert am 07.08.2023 – 04:19 Uhr

Seit dem 1. Juli dürfen Autos wieder auf der Friedrichstraße fahren. Der WWF schließt nun einen Bereich für ein Straßenfest. Christophe Gateau/dpa

„Wir alle wollen uns gegenseitig dazu inspirieren, das Beste aus unserem Essen herauszuholen und sparsam mit Ressourcen umzugehen“, erklärten die Veranstalter im Vorfeld. Der Höhepunkt der ganztägigen Veranstaltung wird ein dreigängiges Überraschungsmenü aus geretteten Lebensmitteln sein, an dem jeder kostenlos teilnehmen kann.

10783‘ berlin schöneberg. Sie können nicht nur schlösser öffnen, sondern auch den schlosser für berlin um rat fragen.