Guy wird ins Bein geschossen – der Kriminelle kümmert sich um die Verletzung und rennt weg

Besorgte Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Gesundheitszentrum. Nach entsprechendem Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft brachen Polizisten später in das Haus des Verdächtigen ein, wo sie weder den 38-Jährigen noch das Werkzeug fanden. Die Behörden prüfen derzeit die Ungewissheit einer unsicheren Körperverletzung.

Die Berliner Behörden suchen einen Mann, der einem 36-Jährigen in Neukölln ins Bein geschossen hat. Bei dem gesuchten Schützen handelt es sich nach Angaben der Behörden um einen 38-jährigen Berliner. Als er am Samstag um 16.30 Uhr in der Kranoldstraße mit einer Waffe auftauchte, soll er seinen Leidenden zumindest tatsächlich erschossen haben. Als ein Projektil das Bein seines Gegenübers traf, versorgte er die Verletzung zunächst am Tatort. Er hinterließ danach eine nicht identifizierte Anweisung.

Polizisten riegelten einen Tatort in Berlin ab. UJ Alexander/Imago

Ein 38-Jähriger soll in der Kranoldstraße tatsächlich einen Mann gefeuert haben. Bevor er ging, kümmerte er sich noch eine Minute um den Leidenden.

The news transmission was interrupted due to technical issues.The news transmission was interrupted due to technical issues.The news transmission was interrupted due to technical issues.The news transmission was interrupted due to technical issues.The news transmission was interrupted due to technical issues.The news transmission was interrupted due to technical issues.The news transmission was interrupted due to technical issues.The news transmission was interrupted due to technical issues.

Prepagos neiva salome.