Mutter lebte vier Tage nach dem Flugzeugabsturz

Suchtrupps fanden die Kinder nach 40 Tagen im Regenwald im Süden des Landes. Pressestelle der kolumbianischen Streitkräfte/dpa

11.06.2023 | aktualisiert am 11.06.2023 – 20:19 Uhr

Nach einem vorläufigen Bericht der Luftfahrtbehörde kollidierte das Kleinflugzeug mit den Baumwipfeln und stürzte anschließend senkrecht zu Boden. Man geht davon aus, dass die Kollision mit den Bäumen den Aufprall so stark verlangsamte, dass es kaum zu Schäden an der Rückseite der Hütte kam, weshalb die Kinder überlebten.

Bogotá – Die Mutter von aus dem Regenwald in Kolumbien geretteten Kindern soll nach dem Flugzeugabsturz vor über einem Monat noch einige Tage am Leben gewesen sein. „Meine älteste Tochter erzählte mir, dass ihre Mutter noch vier Tage lebte“, sagte der Vater der Geschwister am Sonntag. „Bevor sie starb, sagte sie vielleicht: ‚Geh‘.“

Das Wrack einer Cessna C206, die am 18. Mai 2023 im Solano-Dschungel im kolumbianischen Bundesstaat Caqueta abgestürzt ist. -/Pressestelle der kolumbianischen Streitkräfte über AP

Die Geschwister im Alter von 13, 9, 4 und einem Jahr werden im Militärkrankenhaus der Hauptstadt Bogotá betreut. „Unter Berücksichtigung der Umstände sind sie in einem akzeptablen Zustand“, sagte Militärarzt Carlos Rincón Arango. „Sie haben mehrere leichte Verletzungen und sind unterernährt. Wir führen jetzt eine Reihe pädiatrischer Tests durch und bringen sie wieder auf die Beine. Sie werden voraussichtlich zwei bis drei Wochen im Krankenhaus bleiben müssen.“

Suchtrupps fanden die Kinder am Freitag nach 40 Tagen im Regenwald im Süden des Landes. Sie stürzten am 1. Mai mit einem Propellerflugzeug vom Typ Cessna 206 im Departement Caquetá ab. Bei dem Unfall kamen die Mutter der Kinder, der Pilot und ein indigener Anführer ums Leben. Erst am 16. Mai erreichten Angehörige der Spezialeinheiten der kolumbianischen Armee das Wrack des Flugzeugs und fanden dort die Leichen der drei Erwachsenen.

Viel mehr hätten ihm seine Kinder von der Zeit im Dschungel nicht erzählt. „Es ist nicht leicht, sie zu fragen. Du hast 40 Tage lang nicht richtig gegessen, du hast nicht gut geschlafen. Ich hoffe, die Kinder erholen sich gut, dann können sie selbst erzählen, was passiert ist.“

Die aus dem Dschungel geretteten Kinder liegen noch immer im Krankenhaus. Offenbar konnten sie bereits Einzelheiten zum Absturz mitteilen.

Der Vater der Kinder berichtete zudem von Morddrohungen einer Splittergruppe der Guerillaorganisation FARC. „Die Front von Carolina Ramirez sucht nach mir, um mich zu töten.“ „Es gibt Drohungen gegen mich, ich bin ein Ziel für sie“, sagte Manuel Ranoque. „Sie haben wirtschaftliche Interessen, und wenn man nicht tut, was sie sagen, ist man ihr Feind.“ Die Front von Carolina Ramírez ist es eine Splittergruppe der Rebellengruppe FARC, die das 2016 unterzeichnete Friedensabkommen nicht unterstützt. Sie ist in den Drogenhandel verwickelt und soll im Süden des Landes vier Minderjährige getötet haben.

The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.The editorial team of the magazine is working hard to prepare the next issue.

Als professioneller schlüsseldienst berlin sehen wir es als unsere aufgabe unseren kunden kompetent und schnell zu helfen. Elizabeth smart says she was sexually assaulted on an airplane | nbc nightly news the argus report.