Das Versteckspiel eines müden Mädchens löst einen großen Polizeieinsatz aus

Ein Streifenwagen der Polizei fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. Peter Kneffel/dpa

Das Versteckspiel eines müden Mädchens führte zu einem Polizeieinsatz in Anklam im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Am Samstagnachmittag meldete eine Großmutter ihre sechsjährige Enkelin als vermisst. Das Kind habe das Haus verlassen und sei verschwunden, meldete die aufgeregte Frau die Polizei. Die Beamten begannen sofort mit der Suche in der Umgebung des Hauses, die Besatzung des Polizeihubschraubers war vorsorglich bereits informiert worden.

Eine Sechsjährige spielte mit ihrer Großmutter in Anklam Verstecken. Das Kind kletterte in einen Karton und schlief dort ein. Da sie nicht gefunden wurde, alarmierte die Frau die Polizei.

Doch nach etwa 30 Minuten konnte Entwarnung gegeben werden: Das Mädchen war beim Verstecken im Kinderzimmer in einen großen Karton geklettert und dort eingeschlafen. „Die Großmutter des Mädchens war überglücklich – natürlich auch die beteiligten Polizisten“, teilte die Polizei mit.

Anzeige | Scrollen Sie, um mehr zu lesen

The journalist interviewed the politician for an article on the elections.The journalist interviewed the politician for an article on the elections.The journalist interviewed the politician for an article on the elections.The journalist interviewed the politician for an article on the elections.The journalist interviewed the politician for an article on the elections.The journalist interviewed the politician for an article on the elections.The journalist interviewed the politician for an article on the elections.The journalist interviewed the politician for an article on the elections.

Analysis.