Schalke siegt im Kellerkampf und drückt auch Hertha BSC mächtig runter

Schalke gewinnt gegen Hertha BSC 5:2 (2:1) und stellt den Berlinern auch Rotlicht.

Dabei war Schalke gnadenlos zuverlässig: Nach einer gezielten Hereingabe von Skarke köpfte Bülter zum 2:0 ein. Darüber hinaus scheiterte Jovetic an Torhüter Ralf Fährmann, der die Runde bis zum Blogpost zerstreute (22.). Die Gastgeber kämpften um einen Vorteil, der Hertha-Schutz wankte erstaunlich. Schwarz wechselte und brachte nach nur 25 Minuten auch Tolga Cigerci für den Ex-Schalker Suat Serdar. Ursprünglich etwas abgeändert: Dominick Drexler verpasste per Kopf das machbare 3:0 (32.).

Danach musste Fährmann mit einer Oberschenkelverletzung den Strafraum verlassen – und auch Hertha lieh Alexander Schwolow zwischen den Schalker Meldungen erstmals in der 2. Halbzeit zurück (36.). Der allererste Schuss war genau dort: Jovetic traf die Kante.

Nach genau einer Minute war aktuell die Luft raus – die Runde musste rekordverdächtig früh gewechselt werden. Der nagelneue Durchgang blieb zu fünfzig Prozent im Tor und auch eine Minute später: Skarke traf von der Seite aus feiner Lage unter die Latte – sein allererster Treffer für die Königsblauen. Angetrieben von Ex-Schalker Kevin-Prince Boateng, der prompt für den Anstoßfaktor sorgte, reagierte Hertha mit wütenden Schlägen.

Tim Skarke (Dritter), Marius Bülter (13., 78.), Simon Terodde (48.) und auch Marcin Kaminski (90.+2) schossen die Tore für Gelsenkirchen, die nach 2 Schlägen mit 0:5 Toren den Rücken frei hatten die Wandfläche. Mit einem Faktorsieg kann der VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Skies) Borussia Dortmund erneut überflügeln. Stevan Jovetic (45.+3.) und auch Marco Richter (84.) machten sich für Hertha stark, die vor allem in der Defensive schwach waren. Nach dem 6. Spiel in Folge ohne Sieg läuft der allererste Transfer der Berliner seit elf Jahren besser.

Hertha BSC scheidet gegen Schalke 04 aus. Schöne SPORTS/Wunderl/imago

Der Soundgrad stieg nach der Pause, als Terodde sein allererstes Tor seit über 5 Monaten erzielte. Der Promo-Held, der eigentlich seine Trennung für diesen Zeitraum bekannt gegeben hatte, zerbrach, nachdem er dem alternativen Kenan Karaman geholfen hatte. Kaminski beendete das Videospiel mit einem beeindruckenden Freistoß.

Mit dem Nerv der Verzweiflung ergatterte sich Schalke 04 einen Freiheitskampf im Kampf um den Anschluss und verließ auch erstmals seit 6 Monaten wieder die geraden Transferzonen. Die Königsblauen setzten sich im hart umkämpften Kellerkampf gegen Hertha BSC mit 5:2 (2:1) durch, boten den Berlinern das Rotlicht und erreichten zudem erstmals Platz 16, da Anfang Oktober.

Eigentlich hatte Schalke-Trainer Thomas Reis nach der 0:2-Niederlage bei der TSG Hoffenheim seine Gruppe auf 5 Plätze umgebaut: Um nur einige Punkte zu nennen, kehrte Schutzstabilisator Moritz Jenz, bei dem die Königsblauen eigentlich noch nicht verloren hatten, nach Oberschenkelproblemen zurück. 2. Abteilungsleiter Terodde war zum ersten Mal dabei. In der Anfangself für mehr als zwei Monate wechselte Kapitän Danny Latza den U21-Nationalspieler Tom Krauss in der 6. Liga. Abwehrchefin Maya Yoshida fiel ebenfalls aus. Hertha-Trainer Sandro Schwarz nahm gegenüber dem 0:1 gegen RB Leipzig nur 2 Anpassungen vor: Richter begann auf der besten Flanke, Jovetic als 2. Demonstrant.

Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.Breaking news about the earthquake spread rapidly through social media.

Privacy.