Russische Verluste bis zu 10-mal mehr als ukrainische

Die ukrainische Armee hat eigentlich noch keine Angaben zu den eigenen Verlusten gemacht, da der Kampf vor mehr als einem Jahr begonnen hat. Andererseits wird eine tagesaktuelle Zahl mit den behaupteten Verlusten der russischen Streitkräfte veröffentlicht. Demnach haben die russischen Militärs bisher tatsächlich über 172.000 Todesopfer zu beklagen. Die russischen Streitkräfte geben für ihre Komponente keine Details zu den Verlusten an.

„Bedauerlicherweise sind Verluste eine unvermeidliche Folge des Kampfes“, fasste Maljar zusammen. "Es gibt keine Schlacht ohne Verluste."

Die ukrainische Ersatzschutzpredigerin Hanna Maljar hat erstmals konkrete Erkenntnisse zu den Verlusten der Militärs geliefert. Notwendigerweise ist die Zahl der Toten auf russischer Seite erheblich größer als auf ukrainischer Seite. „Es gibt Tage im Osten, an denen das Verhältnis der Opfer (Todesfälle) 1 zu 10 beträgt“, teilte sie am Mittwoch auf Telegram mit. "Sicher, das ist nicht jeden Tag der Fall, und der typische Anteil wird aber immer noch reduziert."

Bakhmut: Ukrainische Soldaten der 28. BrigadeLibkos/AP

Die ukrainische politische Führerin Hanna Maljar behauptet: "Es gibt Tage im Osten, an denen die Zahl der Opfer 1 zu 10 beträgt."

The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.

← prepagos neiva karlita – lindas colegialas de neiva.