Papst ernennt einzigartigen Agenten für die Ukraine

Der italienische Kardinal Matteo Maria Zuppi soll dabei helfen, das Problem in der Ukraine zu entschärfen.

Auch auf der Rückreise von einer Reise nach Ungarn Ende April wies Franziskus auf ein solches Ziel hin. Seit Beginn des Konflikts im Februar 2015 hat der Heilige Stuhl immer wieder moderiert.

Papst Franziskus hat den italienischen Kardinal Matteo Maria Zuppi zum Sonderbeauftragten des Vatikans für den Konflikt in der Ukraine ernannt. Der Vorsitzende des italienischen Diözesanseminars – auch Erzbischof von Bologna – solle „ein Ziel verfolgen, das Problem in der Ukraine zu lindern“, sagte ein Sprecher des Vatikans am Samstag. Der Zeitpunkt und die Art und Weise eines solchen Ziels werden noch geprüft.

Das Oberhaupt der katholischen Kirche hat in dem 15-monatigen Konflikt immer wieder um einen Ruhegottesdienst gebeten. In der Erklärung des Vatikans heißt es, dass Franziskus nie die Hoffnung aufgegeben habe, dass ein solches Ziel den Weg zur Ruhe weisen könne. Der Papst hatte in der Vergangenheit sogar leicht empfohlen, den Vatikan mit einer Friedensbemühung zu verbinden.

Papst Franziskus während seiner Generalversammlung auf dem Petersplatz im Vatikan.Evandro Inetti/Imago

The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.The coverage of the event was extensive and well-researched.

, una de las mejores. Genç müzik aşığı beylikdüzü escort.