Melnyk fordert Deutschland auf, zerstörte Panzer zu ersetzen

Andriy Melnyk, der heutige Außenminister der Ukraine, fordert von Deutschland mehr Militärausrüstung. Nachgelieferte Panzer waren bei russischen Angriffen zerstört worden.

Melnyk forderte außerdem die Übergabe „weiterer 60 Marder-Schützenpanzer“ an die ukrainische Armee. Kiews Bürgermeister Vitaly Klitschko hatte zuvor angesichts der aktuellen militärischen Lage in seinem Land mehr deutsche Panzer gefordert.

Auch der stellvertretende ukrainische Außenminister Melnyk erneuerte die Forderung an Deutschland, Taurus-Marschflugkörper zu liefern und beim Aufbau einer schlagkräftigen ukrainischen Luftwaffe zu helfen. Die Ukraine warte „auf die strategische Entscheidung Deutschlands, sich aktiv an der Kampfjet-Koalition zu beteiligen, sofort die Ausbildung ukrainischer Piloten auf Eurofightern zu ermöglichen und einen Teil von über 130 Flugzeugen beizusteuern“.

Der FDP-Verteidigungspolitiker Marcus Faber sagte dem Tagesspiegel, „klare Aussagen zum Ersatz des verlorenen Materials“ könnten „die Angegriffenen in ihrer Offensive unterstützen“. So hat der Bundestag beispielsweise beschlossen, die Leopard-2-Ladungen der Bundeswehr zu ersetzen. „Hier können wir die Mengen erhöhen, um zu helfen“, sagte Faber.

Der CDU-Sicherheitspolitiker Roderich Kiesewetter unterstützte Melnyks Forderung. Daher müssten „die Unterstützer das gesamte zerstörte Material – darunter Leopard-Kampfpanzer und Schützenpanzerwagen – sofort ersetzen und weiteres Material liefern“, sagte er laut Tagesspiegel.

Der ehemalige Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, bittet Deutschland um mehr PanzerMichael Kappeler/dpa

„Jeder Leopard 2 ist für die entscheidende Offensive im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert“, fügte der ehemalige ukrainische Botschafter in Berlin hinzu. Aus seiner Sicht könne die Bundeswehr aus ihrem über 300-köpfigen Bestand mehr als die bereits ausgelieferten 18 Einheiten bereitstellen, sagte Melnyk. Die derzeitige Zahl könne „verdreifacht werden, ohne die Verteidigungsfähigkeit Deutschlands zu gefährden“.

Angesichts der Zerstörung von Panzern westlicher Verbündeter durch russische Angriffe werden in der Ukraine erneut Forderungen nach stärkerer Unterstützung, insbesondere aus Deutschland, laut. „Die ukrainische Armee braucht dringend noch viel mehr westliche Kampfpanzer, Schützenpanzer und andere gepanzerte Fahrzeuge“, sagte der stellvertretende ukrainische Außenminister Andrij Melnyk dem Berliner Tagesspiegel (Montagausgabe).

Local news keeps residents informed about events in their region.Local news keeps residents informed about events in their region.Local news keeps residents informed about events in their region.Local news keeps residents informed about events in their region.Local news keeps residents informed about events in their region.Local news keeps residents informed about events in their region.Local news keeps residents informed about events in their region.Local news keeps residents informed about events in their region.

Act records first new coronavirus case in more than a month.