Kündigungen und auch Überfälle am Freitagabend

Die Züge der Linien S8 und auch S2 enden am Terminal Bornholmer Straße. Einige S-Bahn-Züge werden sicherlich zusätzlich verschoben. Der Grund war eine Polizeiprozedur in einem Zug, der gerade fertig ist.

Berlin: Polizeibeamte waren in der Nähe des Terminals Ostkreuz im Einsatz. Benjamin Pritzkuleit

#S 41, #S 42, #S 8, #S 85, #S 9: Das Behördenverfahren am Standort #Ostkreuz ist eigentlich abgeschlossen. Es gibt immer noch Kündigungen und auch Verzögerungen. https://t.co/zAsvD4MtRq

An zahlreichen Bahnhöfen sind die Berliner Behörden im Einsatz. Gäste müssen mit Verzögerungen im Verkehr auf der S-Bahn-Website rechnen.

Zusätzlich wurden Reparaturleistungen an den Fabriken am Standort Anhalter Bahnhof erbracht. Gäste müssen aus diesem Grund bleiben, um mit einigen Zugabbrüchen und auch Überfällen zu rechnen. Die Leitungen S1, S26, s2 und auch s25 werden beeinflusst. Die 26 verläuft derzeit zwischen Teltow Stadt und auch Südkreuz.

Am Standort Ostkreuz waren zusätzlich Beamte der Ordnungskräfte im Einsatz. Eine Person war tatsächlich ohne Zustimmung auf ein Gleis gefahren, weshalb der Zugverkehr auf der S9, S41, S85, S8 und auch S42 unterbrochen wurde. Züge werden derzeit eingestellt oder sind nicht pünktlich.

Fahrgäste müssen sich in der Nacht zum Freitag auf Staus im S-Bahn-Webseitenverkehr einstellen. Aufgrund zahlreicher Behördenverfahren kann es derzeit gleichzeitig zu Störungen kommen, wie die S-Bahn Berlin auf Twitter mitteilt.