EU-Abgeordnete Beanspruchen Demission Jeglicher „Ökozid-Vereinbarung“, Wegen Reformen „gescheitert“ Sind

Nachrichten & Neuigkeiten:

Die Europaabgeordneten forderten am Wochenmitte (23 Rosenmonat) die Europäische Reste u. a. die nationalen Hauptstädte hinauf, dies umstrittene Handelsabkommen aufzugeben dies könnte Westen in jahrzehntelange Inanspruchnahme fossiler Brennstoffe verrammeln – eine Wiederholung früherer Forderungen dieser spanischen Exekutive u. a. des niederländischen Parlaments in welcher sieben Tage.

Solche schlank bekannte internationale Kontrakt, nachschlagbar dieser Vereinbarung via die Energiecharta, schützt Investitionen in dieser Energiewirtschaft – u. a. solche wurde unterzeichnet von Seiten 50 Länder, unten allesamt EU-Mitgliedsstaaten, rückwärts in 1994.

Modern allesamt EU Neue Welt sind Unterzeichner des Vertrags mittels Ausnahmefall von Seiten Italien, dies gegenseitig lediglich hat 1994. Italien ist dagegen die ganze Zeit bis anhin in ein Schiedsverfahren via dies Elimination dieser Erprobung von Seiten Öl- u. a. Gasprojekten in dieser Adria unübersichtlich, da dieser Vereinbarung Investitionen dennoch des Rückzugs dieser Länder jahrzehntelang schützt.

Jener größt… umstrittene Vereinbarung wurde von Seiten genutzt Investoren daneben vielen Gelegenheiten, die nationale EU-Klimapolitik in Anfrage zu tun, welches grüne Experten u. a. Aktivisten zu diesem Zweck veranlasste, es denn „Ökozid-Übereinkommen“ oder „dies gefährlichste Investitionsabkommen dieser Erde“ zu anzeigen.

Gleichfalls dieser jüngste Intergovernmental Panel on Climate Change-Akademische Arbeit spricht von Seiten einem Behinderung sondern den Schutz des Klimas.

Die Verhandlungen zur Renovierung des Vertrags begannen zeitig im 1994 mittels dem Terminierung, ihn mittels dem kompatibel zu fertigen Gummiband Übereinkommen.

Seit dem Zeitpunkt versucht die Europäische Reste, die EU-Mitgliedstaaten davon zu überzeugen, indem eine Vertragsreform dieser beste Verschütt gegangen hinter voraus ist.

Freilich manche Länder – qua Spanien, Französische Republik u. a. Polen – verfügen gegenseitig vor sondern verknüpfen einfachen Demission stark.

Dasjenige Energiecharta-Geschäftszimmer u. a. die Unterzeichner werden gegenseitig vermutlich diesen fünfter Tag der Woche antreffen ( 23 Rosenmonat), um eine Übereinkommen via die Renovierung des Vertrags anzukündigen.

Freilich dieser aktuelle Anbot, dieser kann bis anhin Änderungen in die Grube fahren wird, wurde von Seiten Abgeordneten, Experten u. a. Aktivisten kritisiert, dieweil solche die ganze Zeit bis anhin im Gegensätzlichkeit zur EU-Klimapolitik u. a. zum EU-Anspruch aufrecht stehen.

„Die Reformambitionen sondern den umstrittenen Vereinbarung via die Energiecharta sind mitnichten alles klar! genügend … fossile Brennstoffe sollten mitnichten länger sicher werden“, sagte die grüne Europaabgeordnete Anna Cavazzini, federführende Europaabgeordnete des Berichts, auf der anderen Seite EUobserver.

In ihrem Akademische Arbeit via die Futur dieser internationalen Investitionen dieser EU forderten die EU-Gesetzgeber ein Finitum des umstrittensten Organisation des ECT – dieser Geldgeber-Nation-Streitbeilegung (ISDS).

)Freilich Versuche, dies ISDS unterdessen dieser Modernisierungsverhandlungen zu reformieren, wurden von Seiten Nippon verkrampft.

Das bleibt sondern die EU heikel, da dieser Europäische Gericht vor festgestellt hat, indem internationale Verträge, die ISDS zuweisen, bestimmte Standards erledigen zu tun sein, die im ECT mitnichten intendiert sind.

Jahrzehnte des Schutzes fossiler Brennstoffe

Sintemal neue Investitionen in fossile Brennstoffe mitnichten eine größere Anzahl sicher wären, wird gehaltlos, indem solche annehmen, indem bestehende Investitionen in fossile Brennstoffe solange bis zum 2040 u. a. Gasinvestitionen solange bis 2033.

Freilich welcher Zeitrahmen sollte „arg teilweise“ werden, um die Klimaziele dieser EU mitnichten zu untergraben, so die Abgeordneten.

Dessen ungeachtet forderten solche, indem die Reste das durchführen sollte sicherzustellen, indem die Neuregelung Investoren daran hindert, EU-Länder da obendrein ihrer Politik zum Ausstieg aufgebraucht fossilen Brennstoffen zu unterstellen, im Folgerichtigkeit mittels ihren Verpflichtungen entsprechend des Gummiband Abkommens.

Das bezieht gegenseitig hinauf die Zustand in vielen Ländern, in denen die Exekutive steht im Vorhinein einem Schiedsverfahren, dieweil solche Klimapolitiken vorschlägt.

Die Luxemburg z. B. wurden von Seiten den deutschen Projekt RWE u. a. Uniper da obendrein ihres Kohleausstiegsgesetzes verklagt. Jener Müll ist bis anhin mitnichten verriegelt.

Experten argumentierten, indem grüne Übergangsgelder auftauchen müssten, um Investoren entsprechend des ECT zu abfinden, u. a. argumentierten, indem die EU auf Grund neuer Technologien qua Hydrogenium einem erhöhten Bedrohung von Seiten Rechtsstreitigkeiten ausgesetzt sein werde u. a. Biomasse werden vermutlich vulgo denn geschützte Investitionen betrübt dem modernisierten ECT aufgeführt.

Am fünfter Tag der Woche werden die Unterzeichner vermutlich vulgo annehmen, Russlands Beobachterstatus denn Erwiderung hinauf seine Okkupation in dieser Ukraine aufzuheben.

Freilich Yamina Saheb, die daneben dieser in Hauptstadt von Frankreich ansässigen Expertenkommission OpenExp arbeitet u. a. den Vereinbarung alles klar! kennt, da solche ehedem in dem Rat gearbeitet hat, dies ihn überwacht, sagte, ebendiese Offenlegung werde verwendet, „um dies Tauschen von Seiten zu tarnen dieser Modernisierungsprozess u. a. die Zwecklosigkeit des ECT denn geopolitisches Betriebsmittel“.

„Jener bewaffnete Auseinandersetzung in dieser Ukraine liefert verknüpfen zusätzlichen Argument dazu, indem welcher Vereinbarung sondern unsrige Energiesicherheit mitnichten angebracht ist, stattdessen daher sondern ausländische Investoren Länder unterstellen,“ sagte solche zu EUobserver.

Weiterlesen

NewsJet Nachrichten