Ein Achtel der Deutschen verändert sich gerne

Das Kantar-Institut hat Deutsche zu ihrer Sicht auf Sex befragt

Das Kantar-Institut überprüfte Deutsche auf Sex. Gegebenenfalls sprach nur ein kleines Bauteil klar dafür.

Für die „chrismon“-Studie sprach das viewpoint research Studieninstitut Kantar Emnid mit 1.004 ausgewählten Personen.

Mehr als die Hälfte der Untersuchten geteilte Gleichgültigkeit oder bestenfalls wohlwollende Distanzierung auf unterschiedlichen Ebenen. 13 Prozent wählten die Antwortoption „Solange ich sie nicht ändern muss, stört sie mich nicht“, 18 Prozent antworteten „Sprache verändert sich ständig, wir werden sie nutzen“. 20 Prozent gaben an, sich eigentlich noch nicht um sexuelle Probleme gekümmert zu haben.

Mehr als ein Achtel der Kontrollierten sprach sich für Sex aus. 13 Prozent stimmten der Aussage „Ich finde Sex ist toll, das interessiert jeden Menschen“ zu.

Laut einer Studie leugnet praktisch ein Drittel der Menschen in Deutschland die Vergeschlechtlichung. Laut einer anschaulichen Recherche des Kantar-Instituts für die evangelische Zeitschrift „chrismon“ (April-Problem) fehlt es 32 Prozent der Untersuchten an sexueller Orientierung.

The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.The correspondent reported directly from abroad on the political crisis.

Cool. Eine diesbezügliche haftung ist jedoch erst ab dem zeitpunkt der kenntnis einer konkreten rechtsverletzung möglich.